Sonntag, 5. November 2017

Dethleffs COCO - Caravan des Jahres 2018

Auf der niederländischen Caravaning-Messe „Kampeer & Caravan Jaarbeurs“ in Utrecht wurde die Dethleffs Neuheit Coco zum „Caravan des Jahres 2018“ gekürt. Diese Auszeichnung ist eine Initiative des größten Camping-Magazins Europas „Kampeer & Caravan Kampioen (KCK)“ und des niederländischen Camping- und Touristenverbands „ANWB Kamperen“. Zum Sieger gewählt wurde das Ultraleichtgewicht von ausgewählten Lesern des KCK-Magazins sowie einer Jury, bestehend aus den bekanntesten Fachjournalisten und Caravaning-Experten der Niederlande. Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass es Dethleffs mit dem Coco gelungen sei, ein innovatives Gesamtkonzept zu kreieren, das Gewichtsreduzierung und Multifunktionalität mit einem herausragenden, anmutigen Design verbindet.


Ultraleicht, multifunktional und schön: Das ist Coco, der Caravan der nächsten Generation von Dethleffs. Bei der Entwicklung des Leichtgewichts mussten alle Komponenten auf drei zentrale Säulen einzahlen: Gewicht, Funktion bzw. Mehrfachnutzen und Design. Gewicht gespart wurde durch die Bündelung der effektivsten Lösungen im Caravan-Leichtbau. Dieser revolutionäre Konstruktionsansatz basiert auf dem optimalen Zusammenspiel der einzelnen Komponenten vom Chassis über den Boden bis hin zum Wandaufbau des Coco sowie Strukturoptimierungen. Sein außergewöhnliches, bionisches Design basiert auf dem Prinzip der konstanten Spannung und schafft damit eine einzigartige Symbiose aus Leichtigkeit und Steifigkeit.

Der Name des schmucken Leichtgewichts wurde von den englischen Begriffen „cocooning“, bzw. „cocoon“ – auf Deutsch „Kokon“, „Hülle“ – und „comely“, was „anmutig“ und „schön“ bedeutet, abgeleitet und steht für das Raumgefühl, das diesen Caravan am besten beschreiben soll: nach Hause kommen, die Türen schließen und sich in seinen eigenen vier Wänden einfach rundum wohlfühlen.

Der Coco wurde erstmals Ende August auf dem Caravan Salon in Düsseldorf der Öffentlichkeit präsentiert und zog allein durch sein außergewöhnliches Außendesign die Blicke der Messebesucher auf sich.


Das Konzept
Bereits seit mehreren Jahren befasst sich ein Team von Leichtbauspezialisten im neu geschaffenen Caravan-Kompetenzzentrum mit der Entwicklung des Fahrzeugs. Ziel war es, den leichtesten Caravan seiner Klasse zu bauen. Den Konstrukteuren war von Anfang an klar, dass der leichteste Caravan der Branche nicht am Markt ankommen kann, wenn er nicht dem Lifestyle der Zielgruppe entspricht. Deshalb wurden bei der Konzeption bisher verbaute Zulieferteile angepackt, Anforderungen neu überdacht und das Knowhow hinsichtlich Leichtbau innerhalb der Erwin Hymer Group gebündelt.

Das Außendesign
Schon im Außendesign hebt sich der Coco ab. Die Dethleffs Konstrukteure haben hier eine neue Form mit bionischen Elementen entwickelt. Die neuartige Außenform des Coco ist nicht nur schön anzusehen, sondern bietet gleichzeitig einen Mehrfachnutzen. Das gerade, nur an den Seiten gerundete Heck des Caravans ist nicht nur ein optischer Hingucker, sondern sorgt gleichzeitig für die Stabilität, Steifheit und Festigkeit des Fahrzeugs. Durch die gerundete Verbindung von Seitenwand und Heck kann ein Sonnensegel nicht nur auf einer Fahrzeugseite, sondern auch übers Heck eingespannt werden. So entsteht eine „Terrasse“ von nahezu 25 qm und bietet enorme Möglichkeiten, das Caravaning ins Freie zu verlegen. Zudem ergibt sich im Innenraum durch die geraden Wände viel verwertbarer Platz. Verstaut wird das Sonnensegel in einer Gepäcktasche, die am Bug des Fahrzeugs befestigt wird.

Die Maße des Coco sind kompakt. Er ist 215 cm schmal und hat eine Aufbaulänge von 425 cm. Für die Zukunft sind weitere Grundrisse geplant. Das Leergewicht beträgt nur 638 kg.




Das Interieur
Im Interieur des Coco wurden die innovativsten und leichtesten Lösungen im Möbelbau verbaut, und dabei das Design nie außer Acht gelassen. Die Stabilität des Caravans, die dem revolutionären Aufbau geschuldet ist, lässt einen einmalig großen Innenraum zu, der dem Interieurdesign völlig neue Wege öffnet. Der Innenraum präsentiert sich als offener Lebensraum mit „Loft-Charakter“. Jede Komponente im Fahrzeug, wie Küche, die Heck-Lounge, die kleine Snackecke sind alle multifunktional. So kann mittels eines Truhenauszugs und den Seitenpolstern die Lounge im Nu in eine riesige Liegewiese mit Maßen von 205 auf 160 cm verwandelt werden. Hier ist so viel Platz, dass auch das Kind bei den Eltern nächtigen kann. In dem Auszugselement ist platzsparend der Stauraum für die Bettwäsche untergebracht. Weitere Körbe, die bequem herausgenommen und zuhause beladen werden können, befinden sich unter den Sitzbänken und im riesigen Kleiderschrank. Die Polster der Lounge bestehen übrigens aus EvoPore in Matratzenqualität und sorgen bei Nutzung als Bett für einen bequemen und erholsamen Schlaf. Sie sind leichter als herkömmliche Schaumstoffe und zahlen somit wieder in die Gewichtsspardose ein. Leichte und gemütliche Sitzkissen können sowohl drinnen als auch draußen verwendet werden.
Für das kleine Frühstück oder den Snack im Fahrzeug gibt es einen Bistro-Tisch mit raumsparenden, ausziehbaren Hockerelementen. Der Tisch kann verschoben werden und so ebenfalls als Arbeitsfläche für die Küche dienen oder auch ganz entfernt werden. 
Die Küche hat einen eingelassenen Zweiflamm-Kocher mit elektrischer Zündung und ein Spülbecken mit darunterliegendem Frischwassertank. Zwei 5 kg Gasflaschen sind so unterhalb des Küchenblocks verbaut, dass sie auch von außen zugänglich sind. Sowohl Spüle als auch Herd sind mit Abdeckungen versehen, so dass bei Nichtgebrauch, die Küche auch als Sideboard dienen kann.

An der Küche angeschlossen ist das Bad, das platzsparend im Eck des Caravans untergebracht ist und mit einer formschönen, gerundeten Türe versehen ist, die sich homogen in die weiteren Wandelemente des Fahrzeugs einpasst. Darin befinden sich eine Kassettentoilette sowie ein modernes, klappbares, indirekt beleuchtetes Waschbecken und viele Staufächer. An das Bad schließen sich ein Kompressorkühlschrank, weitere Staufächer und ein großer, fahrzeughoher Kleiderschrank an, die alle einer homogenen Linienführung folgen und das Fahrzeuginnere noch größer erscheinen lassen.

Ein dreiteiliges Skyroof, das sich vom Bug bis fast zum Heck durchzieht, vermittelt im Innenraum das Gefühl, schon draußen zu sein. Bei dieser Lifestyle-Komponente wurde ausnahmsweise nicht auf das Gewicht geachtet, denn ein Blick vom Bett in den Sternenhimmel gehört für die Dethleffs Konstrukteure einfach zu den Highlights im Campingurlaub.

Weitere clevere Details des Caravans sind das Stimmungslicht, das über zwei Schalter im Fahrzeug gesteuert werden kann und für eine heimelige Atmosphäre sorgt, sowie ein Beamer, dessen Bild auf eine ausziehbare Leinwand projiziert wird und den Flachbildschirm ersetzt.

Fotos/Text: Dethleffs